Benchmark DAX W7

Liebe Anlegerin, lieber Anleger,

wenn Sie sich auf die Schnellstraße der Börse begeben, sollten Sie die Regeln kennen, schnell reagieren und immer auf die anderen Teilnehmer achten – was gar nicht so einfach ist. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen erfolgreiche Strategien vorstellen mit denen ich schon seit Jahren an der Börse agiere. Zudem werde ich in meinen Blog-Beiträgen den DAX & Co. analysieren sowie viele andere Themen, nicht nur rund um die Märkte, behandeln.

Warum Ziel-20-Investition? Mein Ziel ist eine durchschnittliche Jahresrendite von 20%. Ich sage Ihnen eines: Wenn Sie Rendite in dieser Höhe erreichen und passives Einkommen generieren möchten, dann kommen Sie an Aktien nicht vorbei. Und das trotz aller Derrivate, die mittlerweile auf dem Markt zu finden sind. Ich bin sehr dankbar, dass es die Aktienmärkte gibt. Denn wenn Sie es richtig anstellen, dann dienen Sie Ihnen geradezu als Gelddruckmaschinen. Renditen weit über 20% sind keine Seltenheit.

Für all diejenigen Anleger und Trader, die sich wünschen, sie hätten es anders gemacht, und jetzt ein Aha-Erlebnis gut gebrauchen können.

Meine täglichen Kommentare und vor allem meine Handelsstrategien, unter anderem Wolke 7,  können Sie jetzt auf Guidants unter https://go.guidants.com/#store/expert/martin-chmaj verfolgen.

Panel 1

Wolke 7

ist sozusagen das Meisterstück. Diese Anlagestrategie basiert auf der sgenannten O`Shaughnessy-Methode. Wir können auf die Fleißarbeit eines Mannes zurückgreifen, der über Jahrzehnte hinweg diverse Börsenstrategien und Kursentwicklungen analysiert hat. Ich habe seine Strategie in intensiver Arbeit verfeinert und optimiert. Daraus entstand Wolke 7. Ein Garant für hohe Gewinne an der Börse. Warum ich mir da so sicher bin? Ganz einfach: Weil es schon seit Jahrzehnten funktioniert.

Wolke 7

Performance 2004 – 2018

 2004 – 2005: +15% / 2005 – 2006: +54% / 2006 – 2007: +54% / 2007 – 2008: -8%

2008 – 2009: -6% / 2009 – 2010: +8% / 2010 – 2011: +30% / 2011 – 2012: +3%

  2012 – 2013: +41% / 2013 – 2014: +18% / 2014 – 2015: +20% / 2015 – 2016: +5%

   2016 – 2017: +22% / 2017 – 2018: +4%

we

 

Durchschnittliche Jahresrendite in den letzten 14 Jahren betrug 18,57%.

Hier habe ich nur die reine Performance abgebildet. Dividenden sowie Steuerabführungen wurden nicht berücksichtigt. Das Depot wird jeweils Ende Mai neu zusammengestellt

Benchmark Wolke 7 & H-DAX

Wolke 7 H-DAX

Das wäre in den letzten 14 Jahren aus 20.000 Euro Anfangsinvestitionssumme geworden:

183.200 Euro

Wolke 7 Geld

 

Panel 2

Ichimoku Kinko Hyo

Über den Wolken

Der Ichimoku Kinko Hyo ist für viele Trader der Heilige Gral, nach dem sie
schon die ganze Zeit gesucht haben. Übersetzt bedeutet er in etwa „Alles auf
einem Blick“. Der sogenannten Wolkenindikator ist das Fundament von Wolke 7.

Die Methode

Die Ichimoku-Methode wird von Tradern und institutionellen Anlegern gerne
verwendet- über praktisch alle Anlageklassen hinweg. Sie bewährt sich nicht
nur bei Aktien, sondern auch an Rohstoffbörsen und Devisenmärkten.
Mit dieser Methode erkennen Sie sofort, in welcher Marktphase Sie sich gerade befinden und können automatisch die richtigen Kauf- und Verkaufszeitpunkte ausmachen, Ausschlaggebend ist die Position des Kurses im Chart: Befindet er sich oberhalb, unterhalb oder in der Wolke? Sie werden deshalb auch öfter den Begriff „Wolkenindikator“ hören. Die Wolke (oder auch Kumo) ist nämlich das Herzstück des Ichimoku. Der Name kam deshalb zustande, weil die unterschiedlichen Linien im Chart wie eine Wolke aussehen.

Panel 3

TheTurtle

Wenn man den Markt schlagen will, muss man etwas anderes machen als alle anderen und man muss damit richtig liegen. Vor allem aber muss man daran glauben und darf sich in schwierigen Phasen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ich bin großer Ahänger von Donchians Tradingansatz. Ich bin der Überzeugung, die einfachste Lösung ist immer die elegentaste und beste. Niemand konnte mir je beweisen, dass eine komplexe mathematische Formel die Frage beantworten kann: Gehen die Kurse aufwärts, abwärts oder seitwärts? Die Turtle-Methode funktioniert noch heute. Durch einige Regeländerungen wurde sie an die heutigen Marktgegebenheiten angepasst und ist noch viel effektiver geworden.

Versuchen Sie nicht vorauszusagen, wie lange ein Trend nach oben oder nach unten geht. Das ist nämlich unmöglich.

 

Panel 4

Die Charttechnik

Die Anhänger der technischen Analyse verfolgen einen ganz anderen Ansatz als die fundamental orientierten Analysten. Für sie zählt ausschließlich der Kurs einer Aktie. Dahinter steht die Idee, dass positive wie negative Nachrichten bereits im Kurs eingepreist sind. Oft werde ich gefragt, wieso das Auswerten von irgendwelchen Charts und das Einzeichnen von diffusen Trendlinien Sinn macht. Die technischen Analysten – zu denen ich ebenfalls zähle – sind der Ansicht, dass alles, was die Kurse beeinflussen kann, durch den aktuellen Kurs widergespiegelt wird. Die Chartisten kümmern sich nicht um die Hintergründe, warum die Kurse steigen oder fallen. Es geht nur um die Kursbewegung als solche.

Der Schlüssel zum Verständnis der Zukunft liegt im Studium der Vergangenheit, oder die Zukunft ist nur eine Wiederholung der Vergangenheit.